Dienstag, 27 Juni 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Jemen: „Situation für Kinder ist schrecklich“

Yemen hosp UN0665109. Juni 2017 – Der leitende UNICEF-Regionaldirektor für den Mittleren Osten und Nordafrika, Geert Cappelaere, hat vor einem dramatischen Anstieg der Zahl von unterernährten oder an Cholera erkrankten Kindern.

Die Situation für Kinder im Jemen sei „äußerst schrecklich. Das Land leidet unter einem massiven Ausbruch von Cholera", sagte er. Mit einem Anstieg von täglich 3 000 bis 5 000 neuen Fällen, sei es möglich, dass insgesamt bereits 250 000 bis 300 000 Menschen betroffen seien. Zudem würden eine halbe Million Kinder unter fünf Jahren unter extremer und sichtbarer Unterernährung leiden, so Cappelaere.

„Die Kinder im Jemen haben genug gelitten. Es ist höchste Zeit, dass alle, die verantwortlich sind, erkennen, dass das Land am Rande des Zusammenbruchs ist“, appellierte der leitende UNICEF-Regionaldirektor an die internationalen Gemeinschaft.