Dienstag, 30 Mai 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN: Zahl der Flüchtlinge aus Mossul „überwältigend“

03 20 2017Iraq18. April 2017 – Eine Vertreterin des Amts für die Koordinierung Humanitärer Aufgaben (OCHA) hat angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen aus Mossul vor einer Überforderung der Hilfsorganisationen gewarnt. Seit dem Beginn der Militäroffensive gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind knapp eine halbe Million Menschen aus der Stadt geflohen.
„Zu Beginn der Offensive sind wir davon ausgegangen, dass im schlimmsten Fall eine Million Menschen aus Mossul fliehen werden. Jetzt sind es bereits etwa 493.000 Menschen, die alles zurücklassen mussten“, so die OCHA-Koordinatorin für den Irak Lise Grande. „Die Zahl der Flüchtlinge aus Mossul ist schlicht überwältigend (...). Wir tun alles was wir können, aber die Kämpfe dauern schon länger an und die Rückeroberung der Altstadt hat noch nicht begonnen“, so Grande.
Schätzungen zufolge befinden sich immer noch rund 500.000 Menschen in IS-kontrollierten Gebieten im Westen der Stadt. Seit dem Beginn der Kämpfe im vergangenen Oktober haben Hilfsorganisationen etwa 1,9 Millionen Menschen durch Unterkünfte, Lebensmittelversorgung und ärztliche Hilfe unterstützt.