Dienstag, 30 Mai 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär Guterres verurteilt Terroranschläge in Ägypten

02 14 2017SecGen10. April 2017 – UN-Generalsekretär António Guterres und der UN-Sicherheitsrat haben die Terroranschläge auf zwei koptische Kirchen in Ägypten scharf verurteilt. Infolge der Angriffe auf die Gebäude in Tanta und Alexandria waren gestern 41 Menschen gestorben und mehr als 100 verletzt worden.
„Die Täter dieses schrecklichen Anschlags müssen schnell identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden“, so ein Sprecher des Generalsekretärs. In einer separaten Stellungnahme bezeichnete der UN-Sicherheitsrat den Anschlag als „hinterhältig und feige“ und betonte, dass Terrorismus eine der größten Bedrohungen für den internationalen Frieden sei.
Weiterhin äußerte sich auch der Hohe Vertreter der Allianz der Zivilisation (UNAOC) zu den Anschlägen. Da die Anschläge am Palmsonntag stattfanden, waren beide Kirchen gut besucht mit Gläubigen. Der Anschlag, so der UNAOC-Vertreter, richte sich damit direkt gegen „die Einheit und Diversität, die die ägyptische Gesellschaft auszeichnet."
UNAOC ist eine von der Türkei und Spanien im Jahr 2005 gestartete Initiative, die sich unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen für die Verbesserung kulturübergreifender Beziehungen zwischen Staaten und Gemeinden einsetzt.