Dienstag, 30 Mai 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Weltkarte “Frauen in der Politik” zeigt langsamen Fortschritt bei der Gleichstellung

03 15 2017Somalia16. März 2016 – Die Stimmen der Frauen fehlen weiterhin in Regierungen und Parlamenten weltweit, dadurch wird die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) verlangsamt. Das hat die zuständige UN-Organisation für Geschlechtergleichstellung bei der Präsentation der Weltkarte „Frauen in der Politik“ betont.

Die visuelle Darstellung der Stärkung der Rolle der Frau in der Politik wurde gemeinsam von UN Women und der Interparlamentarischen Union veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass die Anzahl weiblicher Staats- oder Regierungschefs seit 2015 von 19 auf 17 gesunken ist. Beim Anteil der Frauen in Parlamenten finden nur langsame Fortschritte statt.

„Was ist Demokratie? Ist es das Volk für das Volk, oder Männer für das Volk?“, fragte Phumzile Mlambo-Ngcuka, Exekutivdirektorin von UN Women. Als Herausforderungen für Frauen in der Politik nannte sie unter anderem die Kosten von Wahlkampagnen und den medialen Fokus auf die äußere Erscheinung von Frauen.

Der Report wurde am Rande der 61. Kommission für die Rechtsstellung der Frau veröffentlicht, dem größten zwischenstaatlichen Forum zu Frauenrechten und Gleichstellung. Das diesjährige Thema ist die Stärkung der wirtschaftlichen Rolle der Frau in einer sich ändernden Arbeitswelt.