Dienstag, 21 Februar 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Unsicherheit für Flüchtlinge in den USA: UN „alarmiert”

01 07 2016RefugeesChief31. Januar 2017 – Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, hat sich angesichts des US-amerikanischen Einreisestopps von Flüchtlingen in einer Pressemitteilung „zutiefst besorgt“ gezeigt. Mit der Entscheidung, die Aufnahme von Flüchtlingen auszusetzen, lasse die amerikanische Regierung tausende Flüchtlinge in Unsicherheit zurück.

Erneut unterstrich Grandi die Haltung des UN-Flüchtlingswerks, allen Flüchtlingen gleichen Schutz und gleiche Unterstützung zu garantieren. Alle sollten die Möglichkeit haben, unabhängig von ihrer Religion, Nationalität und Rasse, in Sicherheit und Frieden zu leben, so Grandi.

Die Erklärung des Hohen Flüchtlingskommissars geht auf eine Verfügung des US-amerikanischen Präsidenten zurück. Am vergangenen Freitag hatte Donald Trump angeordnet, die Aufnahme von Flüchtlingen aus sieben muslimischen Ländern für 120 Tage auszusetzen, darunter auch Syrien.

„Diejenigen, die als Flüchtlinge von den USA akzeptiert wurden, haben ein strenges Sicherheitsüberprüfungsverfahren durch die amerikanischen Behörden hinter sich. Sie kommen in die USA, um ein Leben in Sicherheit und Würde aufzubauen. Das UN-Flüchtlingswerk hofft, dass sie dazu so schnell wie möglich in der Lage sein werden“, erklärte Grandi.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front