Samstag, 29 Juli 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Ernährungssicherheit: CELAC-Strategie könnte Geschichte schreiben

01 25 2017Food26. Januar 2017 – Vor zwei Jahren hat die Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (CELAC) eine gemeinsame Strategie zur Sicherung der Nahrungsmittelversorgung verabschiedet. Bei einem Gipfeltreffen der Staatengruppe in Punta Cana (Dominikanische Republik) lobte José Graziano da Silva, Direktor der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), die Zielstrebigkeit der beteiligten Regierungen.

Mit dem Plan könne erstmalig in einer Entwicklungsregion der Hunger vollständig beseitigt werden, erklärte der FAO-Direktor.

„Die Region hat alle notwendigen Voraussetzungen, um dieses Ziel zu erreichen. Die beteiligten Staaten beweisen enormen politischen Willen bei der Fortführung der Strategie. Bis 2025, also fünf Jahre vor dem Meilenstein für die Ziele nachhaltiger Entwicklung, wollen sie den Plan vollständig umsetzen.“

Die „Strategie zur Sicherung von Lebensmitteln, Ernährung und zur Beseitigung von Hunger“ fördert umfassende staatliche Maßnahmen zur Bewältigung von Armut. Des Weiteren sieht sie vor, die Bedingungen in ländlichen Gegenden zu verbessern und die Landwirtschaft an den Klimawandel anzupassen. Die CELAC-Staaten wollen außerdem gegen die Verschwendung von Lebensmitteln vorgehen und potentielle Risiken von Katastrophen eindämmen. Auch soll der Anteil der fettleibigen Menschen in der Region reduziert werden. In den CELAC-Staaten sind etwa 140 Millionen Menschen von der Krankheit betroffen.