Freitag, 09 Dezember 2016
UNRIC logo - Deutsch
                

Serry bricht Krim-Reise ab

535809Der UN-Sondergesandte Robert Serry ist von pro-russischen Kräften mit Waffengewalt zum Abbruch seines Einsatzes auf der Krim gezwungen worden. Der niederländische Diplomat wurde  zunächst von Bewaffneten bedroht und suchte deshalb Zuflucht in einem Cafe. Das Lokal wurde daraufhin von einer Menschenmenge belagert, die "Russland! Russland!" skandierte und russische Fahnen schwenkte. Um die Situation zu entspannen, entschied sich Serry zum Verlassen der Krim. Die Polizei eskortierte ihn durch eine Menge von etwa 100 Demonstranten.