Donnerstag, 23 Oktober 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

Aktionsplan für Malis Kulturerbe

04-02-2012timbuktuBei einem UN-Forum in Paris ist ein Aktionsplan vorgelegt worden, um das kulturelle Erbe in Mali zu schützen und wiederaufzubauen. Mit rund elf Millionen Dollar sollen die Kulturgüter in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort saniert und bewahrt werden. Während des Konflikts zwischen Tuareg-Rebellen und Regierungstruppen ist es immer wieder zu Angriffen auf das Kulturerbe Malis gekommen. In den letzten Monaten hatten Rebellen in Timbuktu eine Bibliothek mit antiken Manuskripten angezündet.

Die UNESCO hatte das Treffen gemeinsam mit der französischen Regierung iniitiert, um konkrete Maßnahmen zu planen. Die Experten und Entscheidungsträger wollen aber nicht nur das betroffene Weltkulturerbe, sondern auch nationale Kulturschätze bewahren. Die Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokova, sagte dazu: „Wenn Weltkuturerbe durch Ignoranz und Gewalt zerstört wird, fühlt sich die gesamte Menscheit beraubt und verletzt.“

Eine UNESCO-Mission wird nun nach Mali entsendet, um den Schaden festzustellen und die Umsetzung des Aktionsplans vorzubereiten. Um die Kulturgüter zu bewahren, ist unter anderem auch die Digitalisierung von wertvollen Manuskripten geplant. Es handele sich um das Erbe einer antiken Kultur und einem Beweis für den Dialog zwischen den Kulturen, so Bokova, und es sei „unsere Pflicht alles zu tun, um es zu beschützen“.

 

(UNRIC, 19.2.2013)

 

 

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner