Freitag, 25 Juli 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

Vereinte Nationen verurteilen nordkoreanischen Atomtest

koreaforeignministerDer UN-Sicherheitsrat und hochrangige UN-Offizielle haben den erneuten Nukleartest der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) verurteilt. Der Vorfall stelle eine internationale Gefahr für Frieden und Sicherheit dar und verletze entsprechende UN-Resolutionen, erklärte der Sicherheitsrat nach einer Dringlichkeitssitzung. „Die Mitglieder des Sicherheitsrates werden unmittelbar beginnen, an einer Resolution zu arbeiten, um die angemessenen Maßnahmen festzustellen“, sagte der aktuelle Präsident des Sicherheitsrates und Außenminister Südkoreas, Kim Sung-hwan.

Auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte „dieses rücksichtslose Vorgehen“ scharf. Der Test zeige, dass „die wiederholten Aufforderungen der internationalen Gemeinschaft, von provokativen Gesten abzusehen, vollständig ignoriert werden“. Er habe, so Ban, mehrfach persönlich versucht, auf die Führung in Pjöngjang Einfluss zu nehmen und diese gebeten, das Atomprogramm fallen zu lassen. „Leider sind meine Versuche auf taube Ohren gestoßen.“

Die nordkoranische Nachrichtenagentur KCNA hatte am Dienstag von dem "erfolgreichen" unterirdischen Test berichtet. Der Chef der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA), Yukiya Amano, nannte das Vorgehen „bedauerlich“. Nordkorea müsse nun alle Resolutionen der UN umgehend implementieren.

 

(UNRIC, 13.2.2013)

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner
Banner