Dienstag, 21 Oktober 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

DR Kongo: Lage in Kivu-Provinzen bleibt angespannt

Kongo 2012 3In den Kivu-Provinzen im Osten der Demokratischen Republik Kongo ist die Sicherheitslage nach wie vor fragil. Das erklärte ein UN-Sprecher am Mittwoch in New York. Auch die humanitäre Situation in der Region sei weiterhin angespannt, so der Sprecher.

Die Vereinten Nationen würden die Demokratische Republik Kongo weiterhin unterstützen, um eine Verbesserung der Gesamtlage herbeizuführen.

Am vergangenen Wochenende hatten sich Kämpfer der so genannten „M23“-Rebellen aus Nord-Kivus Hauptstadt Goma zurückgezogen. Überwacht wurde der Abzug von Soldaten der UN-Stabilisierungsmission MONUSCO. Die kongolesischen Behörden gaben inzwischen die Wiederöffnung des Flughafens von Goma bekannt, der von MONUSCO und humanitären Helfern gleichermaßen genutzt wird.

(UNRIC, 6. Dezember 2012)

 

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner