Samstag, 20 September 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

UNRWA warnt vor weiterer Eskalation der Gewalt

gazaFilippo Grandi, Generalbeauftragter des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), hat erneut erklärt, dass eine weitere Eskalation der Gewalt zwischen Israel und Kräften im Gazastreifen unbedingt verhindert werden müsse.

„Wir hoffen, dass eine Bodenoffensive ausbleibt“, sagte Grandi, der vor Ort in Gaza von israelischen Luftschlägen zerstörte Gebäude begutachtete. Ein Einmarsch israelischer Truppen würde nach UNRWA-Einschätzung große humanitäre Probleme nach sich ziehen, so die Sorge.

Die aktuelle Gewaltwelle – die vor allem aus Raketenangriffen aus Gaza auf Israel sowie aus israelischen Luftschlägen auf Gaza besteht – hatte am 14. November begonnen. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und andere führende UN-Mitarbeiter haben seitdem die Konfliktparteien immer wieder nachdrücklich aufgefordert, die Gewalt zu beenden und eine Waffenruhe zu verhandeln.

(UNRIC, 21.11.2012)

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner
Banner