Samstag, 21 Oktober 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Sekretariat des Abkommens zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen (UNEP/ EUROBATS)

UNEP-EUROBATS-logo.gifUNEP/ EUROBATS
UN Campus
Platz der Vereinten Nationen 1
53113 Bonn, Germany
Tel.: +49 (0)228 815-2421
Fax: +49 (0)228 815-2445
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.eurobats.org


Seit 50 Millionen Jahren bevölkern Fledermäuse die Erde. Die fliegenden Säugetiere sind bereits seit jeher Gegenstand von Vorurteilen und Sagen. Dabei haben Fledermäuse weder etwas mit Vampiren im Sinne von Graf Dracula zu tun, noch werden sie ihrem gruseligen Ruf auf irgendeine andere Weise gerecht.

UNEP-Eurobats-photo.jpgFledermäuse spielen eine bedeutende Rolle für die Ökosysteme, in denen sie leben. In Europa jagen Fledermäuse beispielsweise Insekten wie Moskitos und Motten und stellen dadurch ein wichtiges Bindeglied im ökologischen Gleichgewicht dar. Ihr Nahrungsbedarf hilft auf natürliche Weise Insektenplagen zu verhindern. Aber menschliche Aktivitäten haben zu einer Verschlechterung ihrer Umweltbedingungen und Lebensräume geführt, beispielsweise Wälder und Feuchtgebiete. Dadurch haben sich Fledermauspopulationen drastisch verringert, was Auswirkungen auf ganze Ökosysteme haben kann.

Das Abkommen zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen (EUROBATS) wurde im Jahr 1991 unter der Schirmherrschaft von CMS geschlossen, nachdem man den unzureichenden Schutzstatus von Fledermäusen in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten erkannt hatte. Durch das Abkommen werden 52 bekannte Fledermausarten in diesem Gebiet geschützt. Bis heute sind insgesamt 35 von 63 Anrainerstaaten dem Abkommen beigetreten. Hauptziel des Abkommens ist es, einen Rahmen für die Mitgliedstaaten und die noch nicht beigetretenen Länder zu schaffen, beim Schutz der Fledermausarten zusammenzuarbeiten.

Das EUROBATS-Sekretariat nahm seine Arbeit in Bonn im Jahr 1996 auf. Zu seinen Aufgaben gehört, alle Aktivitäten des Ständigen und des Beratenden Ausschusses sowie der Vertragsstaatenkonferenzen zu koordinieren und zu organisieren. Das Sekretariat ergreift außerdem Initiativen zur Umsetzung des Abkommens, zur Anwerbung weiterer Mitgliedstaaten, zur Förderung der Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit, zum Austausch von Informationen sowie zur Koordinierung internationaler Forschungs- und Beobachtungsinitiativen.

Im Jahr 2001 wurde das Abkommen in das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) eingegliedert. Es dient als erfolgreiches Modell, wenn es darum geht, ähnliche Abkommen zur Erhaltung der Fledermäuse auf anderen Kontinenten zu fördern.

UNEP-EUROBATS-photo2.jpg

Stand: November 2012

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front