Samstag, 26 Juli 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

Umwelt

bannersustainable.jpg


In den ersten Jahrzehnten seit Gründung der Vereinten Nationen haben Umweltthemen nur selten einen Platz auf der internationalen Agenda gehabt. Doch mit zunehmenden Anzeichen der globalen Umweltzerstörung zeigte sich die internationale Gemeinschaft beunruhigt über die Auswirkungen der Entwicklung auf die Ökosysteme und das Wohlergehen der Menschen. Die Vereinten Nationen traten als wichtiger Befürworter für den Erhalt der Umwelt und „nachhaltige Entwicklung“ ein.

Erstmals wurde der Zusammenhang zwischen Entwicklung und Umwelt im Jahr 1972 auf der Konferenz über die Umwelt des Menschen in Stockholm zum internationalen Gegenstand gemacht. Daraufhin richteten die Regierungen das UNO-Umweltprogramm (UNEP) ein. Der Begriff „nachhaltige Entwicklung“ wurde in der Folge durch einen Bericht von Gro Harlem Brundtland geprägt, der damaligen Leiterin der 1983 gegründeten Weltkommission für Umwelt und Entwicklung.

Auf der UNO-Konferenz über Umwelt und Entwicklung in Rio der Janeiro im Jahr 1992, dem sogenannten Erdgipfel, verabschiedeten die Länder den Aktionsplan Agenda 21, die Rio Deklaration und eine Erklärung über Waldprinzipien. Zwanzig Jahre später fand im Jahr 2002 in Johannesburg der Weltgipfel über nachhaltige Entwicklung statt, der die Umsetzung der Rio-Verpflichtungen kritisch überprüfte.

 

 

Video der Woche

Welttag der kulturellen Vielfalt (21. Mai)

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner
Banner