Donnerstag, 02 Oktober 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär Ban: Erklärung zum Internationalen Frauentag, 8. März 2014


An diesem Internationalen Frauentag betonen wir, wie wichtig es ist, Gleichheit für Frauen und Mädchen zu erreichen. Nicht nur, weil es Fairness und grundlegende Menschenrechte gebieten, sondern weil davon der Fortschritt in so vielen anderen Bereichen abhängt.


Länder mit größerer Geschlechtergleichheit haben ein höheres Wirtschaftswachstum. Unternehmen mit mehr Chefinnen leisten mehr. Friedensabkommen, an denen Frauen beteiligt sind, halten länger. Parlamente mit höherem Frauenanteil verabschieden mehr Gesetze in Bereichen wie Gesundheit, Erziehung, Antidiskriminierung und Kinderhilfe.
Die Beweise sind klar: Gleichheit für Frauen bedeutet Fortschritt für alle.


Diese einfache Wahrheit muss im Mittelpunkt stehen, wenn wir im kommenden Jahr die Frist für die Millenniums-Entwicklungsziele erreichen und einen Plan für die Jahre nach 2015 entwickeln.
Es hat wichtige Erfolge gegeben. Dazu zählen der Zugang zur Grundschulbildung für Mädchen und die politische Teilhabe von Frauen. Aber insgesamt ist der Fortschritt zu langsam und ungleich.


Ein Mädchen, das heute geboren wird, wird noch immer Ungleichheit und Diskriminerung erfahren können. Ganz gleich, wo ihre Mutter lebt. Wir haben eine gemeinsame Verpflichtung, sicherzustellen, dass Mädchen und Frauen ihr Recht erhalten, frei von Gewalt zu leben. Weltweit sind davon noch immer ein Drittel aller Mädchen und Frauen betroffen. Dass sie gleiches Geld für gleiche Arbeit bekommen. Dass sie nicht diskriminiert werden und so daran gehindert werden, an der Wirtschaft teilzuhaben. Dass sie mitreden können, wenn es um Entscheidungen geht, die ihr Leben betreffen; und dass sie entscheiden können, ob und wann sie Kinder bekommen möchten und auch wie viele.


Ich habe eine Botschaft für alle Mädchen, die heute geboren werden und für alle Frauen und Mädchen auf unserem Planeten: Menschenrechte und Gleichheit Wirklichkeit werden zu lassen, ist kein Traum. Es ist eine Pflicht der Regierungen, der Vereinten Nationen und jedes Menschen.

Ich habe auch eine Botschaft für alle Männer und Jungen: Leisten Sie Ihren Beitrag! Wir alle profitieren davon, wenn Frauen und Mächen – Ihre Mütter, Schwestern, Freundinnen und Kolleginnen – ihr volles Potenzial ausschöpfen können.


Lassen Sie uns gemeinsam an Frauenrechten und Geschlechtergleichheit arbeiten, während wir Armut bekämpfen und nachhaltige Entwicklung fördern. Gleichheit für Frauen ist Fortschritt für alle!

* * * * *

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner