Samstag, 20 Dezember 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

Wirtschaftskrise gefährdet Erfolge bei der Armutsbekämpfung

UNRIC/295
Sperrfrist: 6. Juli 2009

                                                                                                                                

Wirtschaftskrise gefährdet Erfolge bei der Armutsbekämpfung

UNO-Generalsekretär fordert reiche und arme Länder auf, mehr zu tun und Hilfszusagen einzuhalten Millenniums-Entwicklungsbericht 2009

Genf, 6. Juli 2009Die weltweite Wirtschafts- und Nahrungsmittelkrise hat Fortschritte beim Kampf gegen Armut und Hunger verlangsamt oder sogar umgekehrt. Mehr als die Hälfte der Zeit ist verstrichen, um die Millenniums-Entwicklungsziele bis zum Jahr 2015 zu erreichen.

In dem heute von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in Genf vorgestellten Millenniums-Entwicklungsbericht 2009 heißt es, dass es zwar viele Erfolge gäbe. Der Fortschritt sei allerdings bei den meisten Zielen insgesamt zu langsam, um sie bis 2015 zu erreichen.

„Wir müssen trotz des ungünstigen wirtschaftlichen Klimas die im Jahr 2000 gegebenen Versprechen einhalten“, schreibt Ban im Vorwort des Berichts. „Die internationale Gemeinschaft darf die Armen und Schwachen nicht alleine lassen. Es ist höchste Zeit, um mehr für die Millenniums-Entwicklungsziele zu tun. Mit starkem politischen Willen und ausreichenden finanziellen Mitteln bleiben die Ziele noch in Reichweite – auch in extrem armen Staaten.“

Hier finden Sie die vollständige Presseerklärung (pdf)


Der Millenniums-Entwicklungsbericht 2009

Der Bericht und Unterlagen für die Presse werden am 6. Juli online abrufbar sein unter www.un.org/millenniumgoals

Weitere Informationen finden Sie hier:

Facebook:   http://unic.un.org/facebook

Twitter: http://unic.un.org/twitter

Ansprechpartner für die Presse:

Newton Kanhema, UNO-Hauptabteilung Presse und Information

Tel: +1 646 207 1950, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Olav Huslid, Informationsdienst der Vereinten Nationen in Genf

Tel: +41 22 9172326, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Als Interviewpartnerin steht Ihnen Dr. Renée Ernst, die Beauftragte für die UN Millenniumkampagne in Deutschland, gerne zur Verfügung.  Tel: 0228 – 815 2266, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner